Logo StadtBetriebBornheim

Versickerung von Niederschlagswasser

Während es früher üblich war, das Niederschlagswasser zusammen mit dem Abwasser in die Kanalisation einzuleiten, soll es mittlerweile nach Möglichkeit durch Verrieselung, Versickerung oder Einleitung in ein Gewässer wieder in den natürlichen Wasserkreislauf zurückgeführt werden.

Bei neuen Bebauungsplänen wird daher oftmals die Versickerung auf den einzelnen Grundstücken oder in gemeinschaftlichen Anlagen bzw. die Errichtung einer Trennkanalisation vorgesehen.

Link: Weitere Informationen zu Privatgrundstücken

Link: Weitere Informationen zu Gewerbebetrieben

 

Reduzierungen

Die mit Rasengittersteinen oder wasserdurchlässigem Pflaster befestigten und angeschlossenen Flächen werden reduziert.

Zudem werden angeschlossene und begrünte Dachflächen je nach Abflussbeiwert entsprechend reduziert. Diese werden bei Neubauten für die Dauer von 5 Jahren befreit.

Die Stadt Köln hat einen Leitfaden zur Entsiegelung und Begrünung privater Flächen herausgegeben, den Sie herunterladen können: Pdf-Datei: Leitfaden

Die einzelnen Regelungen der Satzung über die Erhebung von Kanalanschluss-Beiträgen, Abwassergebühren und Kostenersatz für Grundstücksanschlüsse können Sie unter Rechtsgrundlagen nachlesen.