Logo StadtBetriebBornheim

Kanalsanierung in Kardorf (Pappel-, Linden-, Buchenstraße)

Mit der Baumaßnahme „Erneuerung des Abwasserkanals in der Pappel-, Linden-, Buchenstraße wurde am 06.11.2017 zeitverzögert in Einzelabschnitten begonnen. Der vorhandene Hauptsammler wird auf ca. 750 m Länge aus hydraulischen Gründen erneuert. Der geplante Kanal wird in der Trasse des vorhandenen Kanals verlegt. Die vorhandenen Grundstücksanschlüsse / Straßenabläufe werden an den neuen Kanal angeschlossen und soweit erforderlich im öffentlichen Bereich saniert.
Die öffentliche Abwasseranlage (Kanalisation) wird in sechs Bauabschnitten optimiert. Mit dem Ziel, die hydraulische Leistungsfähigkeit der Kanalisation zu verbessern, werden dabei Kanalrohre auf rund 800 Metern ausgebaut und durch neue, größere Rohre ersetzt. Auch die Wasserleitung wird teilweise erneuert. Vorher werden in der Pappel- und Lindenstraße Versorgungsleitungen z.B. für Strom und Datenübertragung/Internet (Glasfaserkabel) umverlegt.
Zur Kanalerneuerung sind in den folgenden Bereichen Tiefbauarbeiten erforderlich:


Zeitplan:
Die Bauarbeiten begannen im Bereich Linden- und Schulstraße in Richtung Pappelstraße am 06.November 2017 mit der Umpflanzung von drei Linden. Für die Neuverlegung des Glasfaserkabels wurde im Anschluss ein Leerrohr verlegt. Im Anschluss daran startete (Anfang 2018) im Kreuzungsbereich Lindenstraße/Pappelstraße an der L183 die eigentliche Kanalbaumaßnahme, die inzwischen bis zur Travenstraße abgeschlossen ist. Die Tiefbauarbeiten werden voraussichtlich – und witterungsbedingt – in der zweiten Jahreshälfte 2019 beendet.

Die jeweils aktuelle Verkehrsregelung ist auf der Internetseite der Stadt Bornheim zu finden. https://www.bornheim.de/rathaus-aktuell/verkehrsbericht/

Ansprechpartner für die Kanalbaumaßnahme ist Herr Schumacher: 02227 9320-44

Kanalerneuerung in Dersdorf (Dürerstraße)

In der Dürerstraße im Abschnitt zwischen der Grünewaldstraße und Dürerstraße Haus-Nr. 36 befindet sich eine hydraulische Erneuerung der vorhandenen Mischwasserkanalisation von ca. 185 m Länge in der Bauausführung. Diese Maßnahme wird gemeinsam mit der Erschließung des Bebauungsplangebietes De 04 durchgeführt.

Ansprechpartner für die Kanalbaumaßnahme ist Herr Pützer: 02227 9320-42

Kanalneubau in Roisdorf (Raiffeisenstraße)

Im Zuge des Straßenendausbau Raiffeisenstraße wird ein Regenwasserrückhaltekanal mit Anbindung an den Stauraumkanal in der Robert-Bosch-Straße gebaut.

Ansprechpartner für die Kanalbaumaßnahme ist Herr Pützer: 02227 9320-42

Kanalerneuerung/-sanierung in Hemmerich (Pützgasse)

Auf Grundlage der Generalentwässerungsplanung und baulichen Zustandserfassung ist die Erneuerung und Sanierung des Kanals in der Pützgasse erforderlich. Im Zuge der Planung wurde ebenso die Notwendigkeit der Erneuerung der Wasserleitung festgestellt, so dass zur Nutzung der Synergien eine gemeinsame Ausschreibung mit dem Wasserwerk der Stadt Bornheim vorgenommen wurde.
Es handelt sich dabei um folgende Tiefbauarbeiten:
1. Erneuerung der Wasserleitung zw. Hemberger Straße und Heerweg
2. Erneuerung der Kanalisation zw. Hemberger Straße und Pützgasse Haus-Nr. 5
3. Erneuerung der Kanalisation zw. Pützgasse Haus-Nr. 17 und Heerweg
4. Linersanierung der Kanalisation zw. Pützgasse Haus-Nr. 5 und Haus-Nr. 17
5. Linersanierung der Kanalisation zw. Graben und Hemberger Straße Haus-Nr. 16
Die Baumaßnahme wird ab Mitte November 2018 bis etwa Jahresmitte 2019 ausgeführt.

Ansprechpartner für die Kanalbaumaßnahme ist Herr Pützer: 02227 9320-42

Kanalsanierung im Stadtgebiet Bornheim

Die Kanalsanierungen 2017-18 in geschlossener und offener Bauweise werden derzeit im Stadtgebiet durchgeführt.

Ansprechpartner für die Kanalbaumaßnahme ist Herr Schumacher: 02227 9320-44

Instandsetzungsarbeiten an Abwasseranlagen im Stadtgebiet Bornheim

Bornheim - RÜB Kartäuserstraße, Erneuerung Beckenreinigungsanlage + EMSR Technik,
Rösberg - RÜB Proffgasse, Erneuerung Beckenreinigungsanlage,
Widdig - RÜB St. Georg Straße, Erneuerung Beckenreinigungsanlage und
Widdig – HWP Karolingerstraße, Erneuerung Rohrleitungen

Im Zuge der Instandhaltung der Regenüberlaufbecken RÜB 120 Kartäuserstraße, RÜB 350 Proffgasse und RÜB 232 Sankt-Georg-Straße wurde festgestellt, dass die Beckenreinigungsanlagen nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen und aufgrund ihres Alters/Laufzeit nicht mehr die erwünschte Reinigungsleistung zeigen, so dass beim Zurückpumpen des im Regenüberlaufbecken zurückgehaltenen mit Regen verdünnten Mischwassers in das Kanalnetz zu viele Sinkstoffe im Becken liegen bleiben, die aufwändig händisch entfernt werden müssen. Zur Lösung dieses Problems sollen die Becken RÜB 120 Kartäuserstraße und RÜB 350 Proffgasse mit neuen Rührwerken ausgestattet werden. Das heißt, dass die Feststoffe (Schlammflocken, Schlamm, Fasern, Sande usw.) im Mischwasser in Suspension gehalten werden müssen und beeinträchtigende Ablagerungen auszuschließen sind. Das Becken RÜB 232 Sankt-Georg-Straße soll eine Spülkippe zur Beckenreinigung erhalten. Des Weiteren sind in allen Anlagen die EMSR-Technikanlagen (Elektrische Mess-, Steuer- und Regelungstechnik in der Automatisierungstechnik) zu ertüchtigen. Zudem müssen die maroden Rohrleitungen im Hochwasserpumpwerk Karolinger Straße ausgetauscht werden. Zur Nutzung der Synergieeffekte wurden die vier Anlagen gemeinsam ausgeschrieben. Die Durchführung ist für den Zeitrahmen 40. KW 2018 bis 13. KW 2019 geplant. 

Ansprechpartner für die Kanalbaumaßnahme ist Herr Hupperich: 02227 9320-43