Logo StadtBetriebBornheim

Sie haben Fragen - wir haben Antworten

Sie möchten sich zum Thema Funktionsprüfung und Prüfbescheinigung näher informieren? Dann sind Sie bei uns richtig. Denn wir haben zu diesem wichtigen Thema Informationen für Sie zusammengestellt.

Informationen für Grundstückseigentümer zum Thema "Funktionsprüfung"

Das Land Nordrhein-Westfalen hat das Thema „Dichtheitsprüfung privater Abwasseranlagen“ auf der Grundlage des Wasserhaushaltsgesetzes des Bundes neu geregelt. Wir informieren Sie nachfolgend über die wichtigsten Änderungen für bestehende Grundstücksentwässerungsanlagen. Darüber hinaus finden Sie zusätzliche Informationen auf folgender Internetseite der Verbraucherzentrale NRW: http://www.vz-nrw.de/kanal.

Wissen Sie, in welchem Zustand Ihre Abwasserleitungen sind?

Sauberes Wasser erhöht die Lebensqualität. Daher ist es so wichtig, dass unser Grundwasser sauber bleibt. Und deshalb muss sicher sichergestellt werden, dass alle Abwasserleitungen dicht sind. Wissen Sie, ob Ihre privaten Abwasserleitungen wirklich intakt sind oder ob vielleicht Abwasser austritt und so Boden und Grundwasser verunreinigt? Hingeschaut werden muss überall dort, wo erdverlegte  Abwasserleitungen liegen. Geregelt sind die Zuständigkeiten in der Entwässerungssatzung des StadtBetrieb Bornheim.

Bis wann müssen Abwasserleitungen geprüft sein?

Die Prüfpflicht ergibt sich aus der Grundstückslage, dem Alter der Grundstücksentwässerung und der Art des Abwassers. In Wasserschutzgebieten gilt für alle Abwasserleitungen für häusliches Abwasser, die vor 1965 errichtet wurden, die gesetzliche Frist bis 31.12.2015, für neuere Abwasserleitungen bis 31.12.2020.

Außerhalb von Wasserschutzgebieten ist für Liegenschaften mit häuslichem Abwasser durch das Landeswassergesetz NRW (LWG NRW) oder unserer örtlichen Entwässerungssatzung für bestehende Abwasserleitungen keine Frist festgesetzt.

Nach Neuerrichtung, aber auch nach wesentlicher Änderung einer bestehenden Abwasseranlage ist unverzüglich vor Inbetriebnahme der privaten Grundstücksentwässerungsanlage eine Zustands- und Funktionsprüfung durchzuführen. Die Prüfpflicht gilt unabhängig davon, ob sich Ihr Grundstück in einem Wasserschutzgebiet befindet. Sie ist daher von allen Grundstückeigentümern in ganz NRW zu beachten.

Für alle privaten Abwasserleitungen mit industriellem oder gewerblichem Abwasser, die vor dem  01.01.1990 errichtet wurden, ist innerhalb von Wasserschutzgebieten die Frist 31.12.2015 festgesetzt. Außerhalb von Wasserschutzgebieten besteht eine Prüfpflicht bis zum 31.12.2020, wenn es sich um Abwasser bestimmter Herkunftsbereiche handelt, die in der Abwasserverordnung aufgeführt sind.

Die Funktionsprüfung (früher Dichtheitsprüfung) wird in den meisten Fällen mit einer Kamera durchgeführt. Neue und erneuerte Abwasserleitungen werden mit Wasser- oder Luftdruck geprüft. Dies gilt auch bei gewerblichem Abwasser bestimmter Herkunftsbereiche und wenn Leitungen für die Kamera nicht erreichbar sind. Die Prüfungen müssen von einem anerkannten Sachkundigen ausgeführt werden.

Für Wiederholungsprüfungen wurde eine Frist von 30 Jahren, beginnend von der Vorlagefrist (also je nach Errichtungszeitpunkt 2015 oder 2020) festgelegt. Für die in den vergangenen Jahren erbrachten und anerkannten Prüfungen wird diese Frist ebenfalls übernommen. Wer früher geprüft hat, soll mit der neuen Regelung nicht schlechter gestellt werden.

Sollte die Prüfung ergeben, dass Ihre Abwasserleitungen nicht in Ordnung sind, müssen diese evtl. saniert werden. Entscheidend sind Art und Umfang der Schäden. In den meisten Fällen haben Sie bis zu 10 Jahre Zeit, eine Sanierung durchzuführen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, so beispielsweise die Sanierung in offener Bauweise oder die grabenlose Sanierung. Wir empfehlen Ihnen, sich beraten zu lassen und auf jeden Fall Vergleichsangebote von mehreren Fachbetrieben einzuholen.

Ganz einfach zur Prüfbescheinigung

Straßendatei Wasserschutzgebiet

Hier können Sie überprüfen, ob sich Ihr Grundstück im Wasserschutzgebiet befindet: pdf-Datei: Straßenliste Wasserschutzgebiet

Selbstverständlich sind wir auch persönlich für Sie da und beantworten Ihre Fragen.

Servicetelefon Mo - Do 8.30 - 12.30 Uhr: 02227 / 9320-47

Frau Ortwein, E-Mail: dichtheitspruefung(at)sbbonline.de